Share to Facebook

Fragen und Antworten

Frage: Muss ich vorher trainieren, oder kann jeder die Parcours schaffen?

Unser Park setzt ganz einfach eine »normale körperliche Fitness« voraus. Gut trainiert zu sein, ist natürlich nie schädlich. Aber weil die Parcours alle unterschiedliche Schwierigkeitsgrade haben, ist auch für jeden die richtige Herausforderung dabei. Einzige Einschränkung: das Mindestalter und die Mindestkörpergröße, die für einige Parcours Voraussetzung sind.


Frage: Ab welchem Alter dürfen Kinder überhaupt klettern?

Auf dem neuen Waldspielplatz können auch ganz junge K1-Besucher den Spaß am Klettern für sich entdecken! Ab 7 Jahren dürfen Kinder in Kletterbegleitung eines Erwachsenen – fast alle Parcours begehen, Mindestalter und -körpergröße vorausgesetzt. Ohne Kletterbegleitung ist dies ab 14 Jahren möglich. Und auf den schwarzen Parcours darf man erst ab 16 Jahren.


Frage: Gibt es eine Gewichtsbeschränkung für Kletterer?

Ja, bis 120 kg.


Frage: Bei welchem Wetter kann geklettert werden

Es gibt nur schlechte Kleidung! Der Waldseilpark wird bei starkem Wind, Gewitter und Unwettern geschlossen.

Frage: Gibt es für Kindergeburtstage Angebote und muss ich reservieren?

Der Geburtstag Ihres Kindes wird im K1 zu einem unvergesslichen Erlebnis. Beachten Sie bitte, dass für Kinder unter 14 Jahren die Begleitung durch einen Erwachsenen notwendig ist, wobei ein Erwachsener maximal 2 Kinder betreuen kann. Falls Sie nicht genügend Erwachsene zum Mitklettern haben, besteht die Möglichkeit, einen unserer Trainer als persönliche Kletterbegleitung zu buchen – dies natürlich nur bei Voranmeldung. Ebenso können Sie auf Wunsch auch ein Unterhaltungsprogramm dazubuchen: Spiele, Aktionen und Übungen unter Anleitung ergänzen die freie Kletterzeit und sorgen für Abwechslung. Übrigens: Ab 6 Gästen hat das Geburtstagskind freien Eintritt

Denken Sie bitte an die Einverständniserklärungen der Erziehungsberechtigten Ihrer minderjährigen Klettergäste.


Frage: Wie ist der Ablauf?

Nach Erledigung der „Anmeldeformalitäten“ erfolgt die Ausgabe der Kletterausrüstung. Anschließend wird die Kletterausrüstung gemeinsam mit einem unserer Trainer angelegt und gecheckt. Am Einweisungsparcours erfolgt durch uns eine Einweisung in die verschiedenen Übungen und Techniken, insbesondere die Handhabung der Sicherheitstechnik. Und weil Sie womöglich schon gespannt woanders hingeschaut und somit nicht richtig aufgepasst haben, durchläuft jeder die Einführungsübungen zur Festigung noch einmal selbst. Anschließend können Sie dann die Parcours selbständig absolvieren – die Trainer sind jedoch in der Nähe. Wir empfehlen, mit den einfachen Parcours zu beginnen und sich dann zu steigern.

Frage: Was ist, wenn ich nicht weiterkomme?

Unsere Sicherheitstrainer sind in Ihrer Nähe und können jederzeit gerufen werden. Von jedem Punkt im Kletterwald bringen sie Sie sicher auf den Boden zurück. Jeder kann also auch einmal ein Wagnis eingehen. Wir helfen gerne weiter!


Frage: Ist das Klettern sicher?

Neben der Errichtung und dem Betrieb der Anlage nach den internationalen Sicherheitsrichtlinien der ERCA (European Ropes Corse Association) sowie des TÜV und der DIN EN 15567-1 und 15567-2, erhalten Sie professionelle Sicherungsgurte und fachkundige Einweisung. Durch das parallele Verwenden von zwei Karabinern sind Sie immer mit mindestens einem Karabiner gesichert. Unter ständigem Einhalten dieser entsprechenden Sicherheitsregeln ist das Klettern sicher.


Frage: Wie hoch ist die höchste Stelle im Kletterwald?

Die höchstgelegene Stelle im Kletterwald ist 13 Meter!